Neue Straßenordnung In Velbert

Jugend

Nicht nur in Heiligenhaus gibt es kaum Orte für Jugendliche, sondern auch in Velbert und dort werden nun auch die letzten Orte VERBOTEN!
Das kann nicht sein!
Am Freitag 28.08.2009 wird die AKtion wiederholt!!!! und diesmal wirds mehr um endlich gehört zu werden...

Am 23.Juni hat der Velberter Stadtrat beschlossen, daß das Trinken von Alkoholiin der Öffentlichkeit ab dem 1.Juli 2009 nicht mehr erlaubt ist, um Randale und Gewalt am Herminghauspark, der Gesamtschule und anderen beliebten Treffpunkten der Velberter Jugend zu vermeiden, die dort friedlich feiern wollen. Klar gibt es die Idioten, die randalieren, aber mit dieser Maßnahme kriminalisieren Stadt und Polizei jeden friedlichen Jugendlichen und stempelt ihn als potentiellen Straftäter ab.
DAS DARF NICHT SEIN IN EINER STADT,
DIE IHRER JUGEND NICHTS ZU BIETEN HAT!!!!!
Politiker die in den 60er Jahren, in den Jahren ihrer Jugend,
die freie Liebe prädigten und weiß Gott selbst keine unbeschriebenen Blätter sind, nehmen uns Jugendlichen und jungen Erwachsenen das einzige was uns bleibt: Unsere Freiheit, anstatt für Alternativangebote zu sorgen. Wo sind die Möglichkeiten für Junge Menschen in Velbert was zu unternehmen? Dort sollte angepackt werden, und nicht bei der Einführung überflüssiger Gesetze. Darum lasst euch nicht verbieten, lasst euch nicht wegsperren. Zeigt der Stadt, daß wir weitermachen mit einem ruhigen Gewissen. Herminghauspark lebt, am 17.Juli 2009 !!
Für weniger Überwachung, Polizeiwillkür und Verbote in Velbert - Für mehr Freizeitmöglichkeiten